Dies ist eine archivierte Unterseite. Bitte klicken Sie hier, um mehr über Pi and More 10½ zu erfahren.

« Zurück zum Programm von Pi and More 10½

Luftdaten selber messen
Aus Feinstaub wird Open Data
Vortrag

15:00 Uhr – 15:25 Uhr, Hörsaal V38.01

Das Thema Feinstaub ist in Stuttgart sehr aktuell. Die Stadt hat _nur_ 5 offizielle Messstationen. Mit 300 Sensoren wollen wir die Luftqualität in der Stadt messen und die Daten auf einer Karte in Echtzeit visualisieren. Jeder Sensor misst alle 60 Sekunden einen Wert. Mit dem Monitorin/Screening von vielen Sensoren wird die Tendenz der Feinstaubbelastung in der Stadt, an der Straße, im ganzen Land sichtbar gemacht.

Den günstigen Bausatz kann jeder bestellen (citizen Science), alles ist öffentlich und jeder kann mitmachen (Open Data und Open Hardware). Mittlerweile wird in vielen Städten gemessen. Insgesamt sind es über 3.000 Messstationen (Januar 2018), die weltweit PM2,5 und PM10 (Partikelgrößen) messen. Der Vortrag zeigt, wie der Bausatz funktioniert und wie eine Grassroot-Bewegung mit guter PR und Öffentlichkeitsarbeit begleitet wird.

Der Vortrag ist offen für alle Interessierten und bietet einen niederschwelligen Einstieg in die Materie.

Von Jan A. Lutz (OK Lab Stuttgart – luftdaten.info)