Maker Challenge #1

Paternoster-Tuning

Hiermit möchten wir alle kreativen Geister aufrufen, sich an der ersten Maker Challenge der Pi and More zu beteiligen!

Die Pi and More Maker-Challenges sind eine lose Abfolge von Wettbewerben, bei denen die kreativsten Lösungen für ein gegebenes Problem mit Pi & Co. gesucht und belohnt werden.


Eine Paternosteraufzugkabine in der Hochschule Niederrhein, Krefeld

Am Veranstaltungsort der Pi and More 11½ dreht seit Jahren ein Paternoster einsam seine Runden. Die zwar funktionsgerechten, aber sehr schmucklosen Transportkabinen schreien geradezu danach, individualisiert zu werden: die Kabinen sollen mit mehr Funktionalität ausgestattet werden und auch ihr Aussehen verändern!

Das kann zum Beispiel die Ansage des nächsten Stockwerkes oder anderer relevanter Informationen sein. Natürlich hält ein Paternoster diese Informationen nicht über einen Datenbus bereit, dafür müssen Sensoren (Helligkeit? Luftdruck? Gyroskope? Ultraschall? Radar? Laser?) kreativ eingesetzt werden! Tonausgabe und Beleuchtung können ebenso ein Thema sein - wer verbindet Form und Funktion am elegantesten?

Ablauf

  • Bis zum 20. März könnt ihr hier euren Beitrag einreichen - mit Kurzbeschreibung und Foto des Prototypen.
  • Anschließend (oder wenn gewünscht auch früher per E-Mail), erhaltet ihr von uns Feedback, ob der Vorschlag den Regeln entspricht (siehe unten).
  • Die zwölf ersten, regelkonformen Beiträge können am 6. April in den Paternoster installiert werden. (Scheiden Projekte aus oder werden sie nicht installiert, können andere Projekte in der Reihenfolge der Anmeldung nachrücken.)
  • Die Installation muss in der zugewiesenen Paternoster-Kabine innerhalb 60 Minuten erfolgen.
  • Der Paternoster wird daraufhin in Gang gesetzt und eine Jury wählt die Gewinner aus. Die Jury wählt nach Kreativität, Originalität und bei funktionalen Erweiterungen auch nach der Nützlichkeit der Kreationen aus.

Gewinne

Der beste Beitrag erhält einen Sachpreis, der von unseren Sponsoren gestiftet wird. Welche Preise das genau sind werden wir hier in Kürze bekanntgeben!

Einschränkungen

Einige Einschränkungen gibt es allerdings:

  • Die Installationen müssen komplett in die Kabine passen, dürfen nicht darüber hinaus ragen oder sich heraus bewegen. Gegenstände, die in die Kabine gestellt werden, müssen gegen Herausfallen gesichert sein.
  • In der Kabine darf die Installation nur mit Magneten oder wiederablösbarem, doppelseitigem Klebeband befestigt werden.
  • Sollte vor Ort (oder vorher) festgestellt werden, dass eine Installation die Sicherheit des Aufzugs oder von Menschen beeinträchtigt, wird der Beitrag von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Der Rechtsweg ist, wie üblich, ausgeschlossen.

Die Kabinen

Die oben abgebildete Kabine ist eine von 12 Kabinen die zum Paternoster in der Krefelder-Hochschule gehören. Die Kabinen sind 118 cm breit, 220 cm hoch und 75 cm tief. Die Seitenwände, sowie die Rückwand und die obere Abdeckung sind aus Metall, der Boden mit Linoleum beschichtet. Der Paternoster bedient sechs Stockwerke.

Einreichung

Bitte beschreibe deinen Beitrag zur Maker Challenge #1 kurz in einer E-Mail an kontakt@cmd-ev.de:

  • Name des Beitrags
  • Dein Name
  • Eine Kurzbeschreibung (Was tut deine Konstruktion, wie tut sie das, wofür ist sie gut?)
  • Ein Bild oder ein kurzes Video, das die Funktion veranschaulicht

Einsendeschluss: 20. März. Nach der Einreichung erhältst du innerhalb einer Woche von uns Feedback, ob dein Beitrag zur Präsentation in Krefeld angenommen wird!

Noch Fragen?

Bei Fragen wende dich einfach an kontakt@cmd-ev.de oder nutze das obige Kontaktformular.